Bausparen

Das Bausparen ist eine Möglichkeit zur Finanzierung von
Immobilien.
Die unterschiedlichen Bausparkonditionen werden übrigens je nach Bausparkasse
und Bausparvertragsart bzw. -tarif vereinbart (sprich: Höhe der Guthabenzinsen,
Bausparsumme, evtl. Zinsbonus, Darlehensbedingungen etc.).

Die 3 Phasen des Bausparvertrages

1. Sparphase

Sie verpflichten sich gegenüber der Bausparkasse, in einer bestimmten Zeit einen festgelegten Betrag anzusparen (genannt Regelsparbeitrag). Ziel ist es zunächst ein Mindestguthaben von 40-50% der Bausparsumme zu erreichen. Auch Sonderzahlungen sind üblicherweise erlaubt, um das Sparziel früher zu schaffen.
Bei Vertragsabschluss fällt eine Abschlussgebühr an, die zwischen 1,0-1,6% der Bausparsumme liegt. Da Sie noch nichts angespart haben, befindet sich ihr Bausparkonto zunächst im Minus.

2. Sparphase

 Sie haben 40-50% der Bausparsumme angespart, die Bewertungszahl (je nach Bausparkasse unterschiedlich) ist erreicht und die Mindestvertragsdauer (je nach Tarif, bis zu 18 Monaten) wurde eingehalten.
Sie können sich entscheiden, ob sie das Guthaben ausgezahlt haben möchten, den Vertrag bis zur Erreichung der Bausparsumme weiter ansparen oder das Bauspardarlehen in Anspruch nehmen.

3. Sparphase

Die gesamte Bausparsumme wird ausgezahlt und setzt sich aus
Bausparguthaben und Bauspardarlehen zusammen. Für das Bauspardarlehen zahlen
sie den, bei Vertragsabschluss vereinbarten Zins und Tilgungsrate.
Eine Auszahlung des Bauspardarlehens findet leider nicht sofort statt, sondern
kann 3-6 Monate dauern.

In den Bausparbedingungen sind die unterschiedlichen
Konditionen des jeweiligen Bauspartarifes geregelt. Wir holen Angebote von
verschiedenen Bausparkassen für Sie ein, zeigen Ihnen weitere Kosten (z.B.
Agio, Variantenpreis etc.) auf und vergleichen mit
Bau-/Immobilienfinanzierungen um festzustellen welche Konstellation für Sie am
Günstigsten ausfällt.